Menu Language

INDIA CERTIFICATION MADE EASY

read more

AIS – Automotive Industry Standard

read more

BIS – BUREAU OF INDIAN STANDARDS

read more

TEC – TELECOMMUNICATION ENGINEERING CENTER

read more

WPC – WIRELESS PLANNING & COORDINATION COMMISSION

read more

Weitere Leistungen

read more

Consulting

read more

Schulungen

read more

Über uns

read more

Nissan plant die Einführung von 8 neuen Modellen in Afrika, dem Mittleren Osten und Indien

Donnerstag, 17. September 2020

Autohersteller Nissan stellte kürzlich seine Pläne vor, acht neue Modelle in Afrika, dem Mittleren Osten und Indien einzuführen. Dies sei Teil einer Vier-Jahres-Strategie unter Berücksichtigung der allgemeinen Umstrukturierung des Konzerns, sagte ein Nissan-Sprecher. Der neue Geschäftsplan mit Fokus auf den genannten Regionen liegt im Einklang mit der globalen Strategie welche auf Rationalisierung und Stärkung des Kerngeschäfts mit erfolgreichen Modellen setzt. Afrika, der Mittlere Osten und Indien machen zusammen etwa 10 Prozent des weltweiten Automobilmarktes aus.

 

 

Teil des Umstrukturierungsplans ist die Stärkung der vorhandenen Präsenz und die Zusammenarbeit mit Partnern für die Fertigung der Fahrzeuge in Südafrika, Ägypten, Indien und Nigeria. Als Teil des Vier-Jahres-Plans möchte Nissan seine regionale Produktpalette optimieren und die Herstellungskosten vor Ort um etwa 20 Prozent reduzieren. Nach Auskunft von Nissan COO Ashwani Gupta ist unter den acht neuen Modellen mindestens ein SUV. Besonders in Indien seien Mittelklasse-SUV beliebt, so Gupta.

Zudem prüft man, die neuen Produktionsstandorte für den Export von Fahrzeugen in die Nissan-Konzernstrategie einzubinden. Bei entsprechender Auslastung und Zulieferern vor Ort könnte das auch die Herstellungskosten senken. Im letzten Monat stellte Nissan CEO Makoto Uchida die globalen Umstrukturierungspläne des Konzerns vor. Diese sehen unter anderem nachhaltiges Wachstum, solide Finanzen und schwarze Zahlen am Ende des Finanzjahres 2023 vor.

Für den Standort Indien gelten die entsprechenden technischen Automobilstandards, genannt Automotive Industry Standards oder kurz AIS. Diese basieren auf den UNECE Normen. Die Automotive Industry Standards werden vom Ministry of Road Transport and Highways herausgegeben, dem Ministerium zur Regulierung des Automobilsektors in Indien. Die AIS-Zertifizierung wird für Komponenten aus dem Automobilbereich benötigt. Der Prozess der AIS Zertifizierung gemäß dem indischen AIS (Automotive Industry Standard) kann herausfordernd und komplex sein. Gerne unterstützen wir Sie bei der AIS-Zertifizierung und stehen auch bei Fragen jederzeit zu Ihrer Verfügung.

Julian Busch

Über den Autor: Julian Busch ist Gründer und Geschäftsführer der MPR International GmbH

Herausgeber: MPR International GmbH

Tel.: +49 69 271 37 69 261
E-Mail: info@certification-india.com
Web: www.certification-india.com/

Third party cookies & scripts

This website uses cookies & scripts. For optimal performance and advertisement purposes it is recommended that you agree to the use of cookies by third parties & scripts. We do not share information about your use of our website with social media.
For more information, please see our Privacy Policy and the Imprint.
Which cookies & scripts and the associated processing of your personal data do you agree to?

You can change your selection anytime under Privacy Policy .