Menu Language

INDIA CERTIFICATION MADE EASY

read more

AIS – Automotive Industry Standard

read more

BIS – BUREAU OF INDIAN STANDARDS

read more

TEC – TELECOMMUNICATION ENGINEERING CENTER

read more

WPC – WIRELESS PLANNING & COORDINATION COMMISSION

read more

Weitere Leistungen

read more

Consulting

read more

Schulungen

read more

Über uns

read more

Indischer Minister Pandey fordert vom Automobil-Forschungsverband ARAI Innovationen für die Verringerung der Ladezeiten von E-Autos

Donnerstag, 14. April 2022

Industrieminister Dr. Mahendra Nath Pandey rät dem indischen Automobil-Forschungsverband ARAI zur Entwicklung von Technologien zur Verringerung der Ladezeiten von E-Autos. „Die Automobilbranche trägt derzeit zwischen 14 und 15 Prozent zum BIP bei und es wird ein Anstieg auf 25 bis 30 Prozent erwartet“, so der Minister bei einem Treffen mit verschiedenen Industrieverbänden. Seiner Einschätzung nach haben die Verkaufszahlen von E-Autos durch staatliche Subventionen in den vergangenen Monaten stark zugenommen. Jedoch gibt es derzeit Engpässe bei der Lade-Infrastruktur sowie Unklarheiten für den Strompreis an den Ladesäulen. Autos und deren Komponenten müssen in Indien nach den AIS-Richtlinien zertifiziert werden.

 

 

Da es momentan am dringendsten Nachholbedarf bei verfügbaren Ladestationen gibt, hat die Regierung neun Schnellstraßen ausgewählt, an denen 6.000 Ladesäulen ausgeschrieben werden sollen, 3.000 davon sollen in naher Zukunft installiert werden. Derzeit werden nach Aussage des Ministers die Zellchemie-Komponenten für die Herstellung von E-Auto-Batterien vollständig importiert. Da rund 30 Prozent der Kosten eines E-Autos auf die Batterie entfallen, regt Pandey die lokale Herstellung von Zellen und Batterien für E-Autos an, um Kosten zu sparen. Dies sei möglich, da 70 Prozent der Rohstoffe für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien bereits in Indien verfügbar seien. Der Minister verweist hierbei auf die kürzlich eingeführten Subventionen des PLI-Programms (produktionsabhängige Förderung) für die Automobilindustrie, das auch die E-Auto-Branche umfasst.

Zusätzlich verlängerte die indische Regierung die FAME I und II-Förderprogramme zur schnelleren Einführung und lokalen Herstellung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen um weitere zwei Jahre bis März 2024. Nach Informationen des Industrieministers profitieren 8 bis 13 Prozent der Autozulieferer sowie 13 bis 18 Prozent der E-Auto-Hersteller von diesen Subventionen. Zudem wurde bekannt gegeben, dass der ARAI ein Batterie-Testlabor an seinem Standort in Chakan nahe der Stadt Pune errichten wird. Die Einrichtungen des neuen Labors dienen hauptsächlich Tests bezüglich der Sicherheit von Batterien für den Einsatz in Hybrid- und E-Autos.

Für das Inverkehrbringen von Automobilprodukten ist in Indien ein Zertifizierung zwingend notwendig. AIS steht für die Automotive Industry Standards, die technischen Automobilstandards für Indien während TAC die Abkürzung für Type Approval Certificate ist.

Je nach Produktkategorie gibt es verschiedene Zertifizierungsschritte. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich einer Indien Zertifizierung und stehen auch bei Fragen jederzeit zu ihrer Verfügung.

Bitte zögern Sie nicht, uns für weitere Details und Beratung zu kontaktieren. Sie können uns per Email kontaktieren oder uns anrufen unter +49692713769261.
Für direkte Fragen können Sie auch gerne unser Chat-Fenster in der unteren rechten Ecke benutzen. (Prüfen Sie Ihre Browser-Einstellungen, falls Sie das Chat-Fenster nicht sehen können).

Sie können sich auch unsere kostenlose AIS-Broschüre ansehen, die Sie hier als PDF-Datei herunterladen können.

Verena Numssen

Über die Autorin: Verena Numssen ist Geschäftsführerin der MPR International GmbH

Herausgeber: MPR International GmbH

Tel.: +49 69 271 37 69 261
E-Mail: info@certification-india.com
Web: www.certification-india.com/